Sie sind hier : Startseite →  die internen RDE Seiten→  Der Einhell HRW 200

Der Einhell HRW 200 von vor 30 oder mehr Jahren

Dieser sogenannte hydraulische Rangierwagenheber, darum auch "HRW" genannt, kann und konnte 2,5 Tonnen heben. Bis die Gummi-Dichtungen in die Jahre kamen. Dann läßt sich der "Hebearm" nicht mehr hochpumpen.

Bei EINHELL und den angeschlosssenen und sonstigen Ersatzteil-Firmen gab es "keine Hilfe" mehr. Doch das "mechanische Grundgerüst" dieses 2,5to Wagenhebers ist unkaputtbar. Auch der wichtige große Hydraulik-Zylinder ist - bei nicht kommerzieller Autowerkstatt Benutzung - unkaputtbar.

Und da der bei mir nie im Regen vor sich hin gegammelt war, ist er auch nicht verottet oder verrostet und optisch noch ok, und das für sein Alter.

Es sind die kleinen Spezial-Dichtungen, die auch nie für 30 oder mehr Jahre ausgelegt waren. Doch das gesamte Teil muß gar nicht entsorgt werden. Ein äquivalentes (und optisch sehr sehr ähnliches) Gerät der 2,5to Gruppe kostet heute (in 2019) nämlich etwas mehr als 80.- Euro, teilweise sogar 160.- Euro.

Man könnte den doch wieder hin bekommen, wenn man die Verschleißteile bekäme .......
.

Wie funktioniert der Wagenheber ?

Der Hydraulik-Heber ist relativ einfach, beinahe schon primitv aufgebaut. Mit einem kleinen Hydraulik-Kolben wird das Hydraulik-Öl aus dem Vorratsbereich in den großen Hebe-Kolben gepumt.

Dabei gibt es an dem Kolben ein Rückschlagventil, das den aufgebauten Öldruck im großen Kolben aufrecht erhält und damit den Wagenheber-Arm in der jeweiligen (hochgepumpten) Höhe fixiert.

In dem kleinen Kolben gibt es 2 Dichtungen, den O-Ring und den ??-Ring, der den eigentlichen Druck aufbaut. Über einen sehr langen Hebelarm (ein simples Metallrohr) wird damit (mit relativ wenig Kraftaufwand) der Öldruck für das Anheben der bis zu 2,5 Tonnen Gewicht aufgebaut.

Das Ganze ist so einfach konstruiert, daß diese Wagenheber schon vor Jahrzehnten in Indien oder anderen damaligen Entwicklungsländern hergestellt werden konnten.
.

Wo klemmt es ?

diese beiden Kolben-Dichtungen hier
und diese hier für die Nachfüllöffnung

Es klemmt einfach nur am Wissen. Bei einem Anruf einer Landmaschinen Service-Stelle hier in Wiesbaden Ost empfahl mir der freundliche Werkstattmeister, da in Kriftel bei Frankfurt gäbe es einen "Dichtungsspezialisten", der hätte alles, aber auch wirklich alles.

Und "er" hat alles, und er hat große Erfahrung. Also nicht nur der Mann hinter dem Tresen hatte Ahnung, die Firma ist wirklich spezialisiert auf Hydraulik, denn dafür braucht man spezielle ölfeste Dichtungen.

Als ich ihm die Eingeweide des HRW 200 auf den Tresen gelegt hatte, dauerte es keine 5 Minuten, bis er mit den Dichtungen aus dem Lager zurück kam und das ganz kostete insgesamt 9 Euro.
.

Und darum hier die Empfehlung und die Adresse

Eugen vom Cleff GmbH / Kolbendichtungen
Gutenbergstr. 12
65830 Kriftel
Tel.: 06192 / 951180
https://www.cleff.de/
Öffnungszeiten
Mo-Do 7:45 - 16:30 Uhr
Freitag 7:45 - 15:00 Uhr

Ein Bild vom zusammengebauten Zustand des EINHELL HRW 200 kommt noch.

.

Startseite - © 2001/2019 - all Copyrights by RDE Consult Dipl.Ing. Gert Redlich - 65191 Wiesbaden - zum Telefon -